Unsere "Steuerungsgrundlagen" ...

»Nicht alles, was man zählen kann, zählt auch.
Und nicht alles, was zählt, kann man zählen.«
Albert Einstein

fair-steuern: Der Name ist unser Programm. Niemand zahlt begeistert Steuern, und wir haben das Recht, ja die ökonomische Verpflichtung uns selbst gegenüber, dabei sparsam zu sein. Umgekehrt sind Steuern unser aller – unerlässlicher – Beitrag zum Gemeinwesen. Die Fairness bezieht sich daher auf beide Seiten: Klientinnen und Klienten wie auch Behörden.

Wir möchten, dass zählt, was wir zählen – für Sie und für uns alle.

Erwarten Sie sich von uns:

•    eine gute Zusammenarbeit in Offenheit und gegenseitigem Vertrauen

•    fachlich fundierte, verständliche Beratung

•    lebenslange Lernbereitschaft und Interesse an Ihnen und Ihrem (Arbeits)umfeld, daraus resultierend

•    flexibler und informierter Umgang mit (kurzfristigen) Veränderungen

Wir finden gemeinsam mit Ihnen Wege und Lösungen, treffen klare Vereinbarungen und optimieren Ihre Steuer- und Sozialversicherungsbelastung – natürlich zu einem fairen Preis.

drucken
NEWS
Vorsteuerabzuges trotz Formmangels in der Rechnung
Wesentlich für den Vorsteuerabzug ist, dass sämtliche materiellen Voraussetzungen erfüllt werden. Formelle Mängel der Rechnung sind zumeist unbeachtlich.
Steuerliche Behandlung von Wohnrechtsablösen
Da Einkünfte aus privaten Grundstücksveräußerungen im Gegensatz zu sonstigen Einkünften einem besonderen Steuersatz von 30% unterliegen, ist diese Unterscheidung bei der steuerlichen Behandlung von Wohnrechtsablösen von besonderer Bedeutung.
Besteuerung von Sonderzahlungen
Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat indirekt ein Optimierungsmodell bestätigt, das es erlaubt, ein Siebentel einer Prämie am Ende des Jahres als sonstigen Bezug begünstigt besteuern zu lassen.
mehr...

Registrieren

Login:
Passwort:
Passw. wiederholen:
e-mail:

optional:
Name:
Adresse:

Passwort vergessen?